Hund röchelt – Was tun?

hund roechelt

Hund röchelt – Röcheln und Grunzen sind normalerweise nicht die Geräusche, die Hundehalter von ihren vierbeinigen Freunden gewohnt sind. Viele Menschen haben deshalb Angst und fragen sich, ob die ungewöhnlichen Geräusche nicht durch eine schwere Krankheit verursacht werden. In den meisten Fällen sind Grunzen und Lenkräder harmlos, können aber ein Symptom der Krankheit sein.

Wenn Ihr Haustier beim Atmen (Keuchen, Keuchen, Schnarchen, Schnarchen, Pfeifen, Pfeifen) oder Husten regelmäßig Lärm macht, kann dies auf eine Verengung der Atemwege oder verschiedene kardiopulmonale Erkrankungen zurückzuführen sein.

Es ist wichtig, hier die jeweilige Rasse mit ihren Prädispositionen zu berücksichtigen.

Kurze Hunde, wie Boxer, Brüste, Bulldoggen, Shi Tzu, etc. haben oft Atembeschwerden. Einige Tierhalter empfinden Geräusche, wie das Knurren eines Mops, als normal, aber es ist der Ausdruck von Atembeschwerden, die schon in jungen Jahren zu ernsthaften Problemen führen können.

Bei diesen Patienten sind die Luftkanäle in der Nase, zu enge Kehlkopfräume, Kehlkopf und Weichgaumen zu lang. Oftmals kann nur eine Operation helfen, wenn die Patienten regelmäßig Schwindel oder Ohnmachtsanfälle verspüren.

Ein Husten in den oberen Atemwegen ist in der Regel ein muffiger Husten, der an Erbrechen erinnert. Krankheiten mit Reizungen oder Entzündungen der oberen Atemwege sind die Ursache:

  • Husten aus dem Zwinger (Bellen, starkes und häufiges Husten)
  • Tracheitis (Entzündung der Trachea)
  • Trachealkollaps (Trachealkollaps), insbesondere bei alten Höhlen, Pudeln, etc.
  • Möpsen- und Zwergenspitzen

Katzen, insbesondere junge Maine-Coon-Katzen, haben Polypen im Nasenrachenraum als Ursache für Atemgeräusche.

Morgenhusten zeigt Tiere mit chronischen Atemwegserkrankungen. Die Lungenreinigung findet nachts statt. Wenn die feinen Wimpern der Schleimhaut nicht richtig funktionieren, hilft die Atemwege mit Husten, den Schleim loszuwerden.

hund röchelt – Lungenerkrankungen verursachen auch Husten. Vor allem bei Tieren mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (Verengung der Bronchien) ist das Symptom oft stündlich zu hören. Die Ursache kann eine Lungenentzündung (Lungenentzündung) sein, die durch spezielle Krankheitserreger oder chronische Veränderungen im Lungengewebe verursacht wird, die Bindegewebsablagerungen in der Lunge verursachen, wie dies bei vielen alten weißen West Highland Höhlen mit idiopathischer Lungenfibrose der Fall ist.

Hustende und schnüffelnde Katzen haben in der Regel eine Entzündung, die durch die Krankheitserreger im Schnüffelkomplex der Katze verursacht wird. Wenn Katzen nur über einen längeren Zeitraum husten, sollten Sie eine Asthmaerkrankung in Betracht ziehen.

Warum husten oder röcheln Hunde?

Husten ist nicht unbedingt ein Zeichen dafür, dass Ihr Hund krank ist. Es ist das gleiche wie bei dir: ein Symptom. Man kann zwischen trockenem und nassem Husten unterscheiden.

  • Ein trockener Husten wirkt hart und rau. Es ist auch sehr schmerzhaft für Ihren Hund. Ein trockener Husten kann durch Infektionen oder Entzündungen der Atemwege verursacht werden. Wenn Sie einen schweren Husten hatten, wissen Sie, wie schmerzhaft es ist.
  • Ein nasser Husten führt normalerweise dazu, dass der Hund hustet und einen Spieß ausspuckt. Man erkennt diese Art von Husten daran, dass sie weicher klingt und Klicks und/oder Gurgeln macht. Ist der Husten eher feucht, ist eine Lungenentzündung möglich.

In beiden Fällen kann es zu Erstickungen kommen. Nasser Husten geht jedoch oft mit Erbrechen von Flüssigkeit oder Schleim einher.

Hund röchelt – Ursache

Röchelt Ihr Hund nur, wenn er zufrieden oder entspannt und bequem ist? Essen oder schlafen? Einige vierbeinige Freunde knurren auch, wenn man sie streichelt. Grunzen, die sich aus einem Wohlbefinden beim Ausatmen entwickeln, sind meist nichts, was Anlass zur Sorge sein muss.

Ein weiterer völlig harmloser Grund, zu knurren und zu knurren, ist die Erregung des Schnüffelns. Vierbeinige Freunde, die energisch schnüffeln und bei hohen Frequenzen viel Luft durch die Nasen atmen, manchmal grunzend oder klingelnd. Denn die Atemwege schwellen unter dem Einfluss der Erregung an. Auch in diesem Fall gibt es keinen Grund zur Sorge.

Auch möglich und harmlos: Ihr Hund knurrt oder knurrt, weil er seine zweiten Zähne hat. Wenn Hunde ihre Milchzähne verlieren, wachsen die neuen Zähne wieder nach, was zu einer Schwellung des Zahnfleisches führen kann, so dass sie beim Atmen keuchen oder knurren.

Herzhusten als Ursache für Hund röchelt und hustet

Hunde mit Linksherzerkrankungen entwickeln ab einem gewissen Grad der Verstopfung Lungenwasser. Das Ergebnis ist ein kurzer Husten von Freude und Aufregung. Die Ursache sind verschiedene Herzerkrankungen, die zu einem erhöhten Druck im Lungengefäßsystem führen.

Typische Rassenhintergründe

Einige Hunderassen, darunter Mops, Boxer oder Malztester, haben kürzere Schnauzen als andere. Im Fachjargon sprechen wir hier von brachycephalischen Hunderassen, die aufgrund ihrer anatomischen Eigenschaften häufiger grunzen und röcheln als andere Rassen. Sie sollten nur dann aufpassen, wenn Ihr Hund plötzlich viele Atemgeräusche macht und sich offensichtlich nicht wohl fühlt.

Schnelles Fressen als Ursache für Hund röchelt und hustet

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit Ihres Hundes. Sehr schnelles Krabbeln kann zu Husten führen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Klumpen in die Atemwege gelangt. Diese Situation bedroht das Leben Ihres Hundes, denn die Erstickungsgefahr ist hier sehr hoch.

Eine weitere Folge für Ihren Hund ist eine gefährliche Drehung des Magens. Wenn Ihr Hund Ihr Futter hastig verschluckt, ist es ratsam, ihm eine Schüssel Anti-Schnüre zu kaufen.

Wenn Sie Barfen verwenden oder Ihr eigenes Essen zubereiten müssen, ist eine andere Alternative, Ihre Stücke so groß zu schneiden, dass er gezwungen ist, sie zu kauen.

Allergien als Ursache für Hund röchelt und hustet

Eine Allergie oder verunreinigte Luft kann ein Grund zum Husten sein. Wenn Sie oft und intensiv rauchen und Ihr Hund an Husten leidet, ist es wahrscheinlich, dass der Rauch der Auslöser ist. Es ist ratsam, das Rauchen so weit wie möglich einzustellen oder nicht in Anwesenheit zu rauchen.

Wenn Sie eine Allergie haben, sollte der Tierarzt, der Sie behandelt, entscheiden, welche zusätzliche Behandlung Sie wünschen.

Andere äußere Umstände, wie z.B. trockene Raumluft, können auch für den Husten verantwortlich sein. Ein einfacher Luftbefeuchter kann helfen, die Raumluft zu trocknen.

Lungentumor als Ursache für Hund röchelt und hustet

Hund röchelt – Bei Lungentumoren ist Husten eines der ersten Anzeichen. Aber auch dieses Symptom tritt sehr spät auf. Normalerweise, wenn der Krebs bereits Metastasen hat oder stark vergrößert ist.

Bei Lungentumoren kann in unregelmäßigen Abständen oder chronisch ein Husten auftreten. Weitere Symptome sind Gewichtsabnahme, verminderte Leistungsbereitschaft, Fieber und Flüssigkeit in der Lunge.

Wenn bei Ihrem Hund ein Lungentumor diagnostiziert wird, ist die Euthanasie oft eine der letzten Möglichkeiten. Einzelne Tumore, die noch keine Metastizado haben, können jedoch operativ entfernt werden.

Auch durch verschiedene Medikamente kann Ihr Leben kurzfristig verlängert und/oder verbessert werden. Ein Tumor beim Hund kann durch Röntgenstrahlen oder Ultraschall diagnostiziert werden.

Lungenentzündung als Ursache für Hund röchelt und hustet

Auch eine Lungenentzündung ist nicht auszuschließen. Es ist eine häufige Ursache für Husten. In der Anfangsphase klingt das noch recht trocken, rau und bellenhaft.

Wird die Entzündung nicht behandelt, entwickelt sich der zunächst eher trockene Husten zu einem nassen Husten. Dies wird oft von lauten Atemgeräuschen und nassem Keuchen begleitet. Neben dem Husten können weitere Symptome wie Fieber, Müdigkeit und Apathie auftreten. Darüber hinaus sind Kurzatmigkeit und Sauerstoffmangel bei Entzündungen der Lunge keine Seltenheit.

Eine Lungenentzündung kann in der Regel gut und effektiv behandelt werden, wenn die Krankheit frühzeitig erkannt wird. Denn wenn die Lungenentzündung bei Ihrem Hund nicht behandelt wird, kann sie schwere Schäden oder sogar den Tod verursachen.

Lungenwürmer als Ursache für Hund röchelt und hustet

Eine weitere Krankheit, die in Betracht gezogen werden kann, ist die der Lungenwürmer. Diese sind in Mitteleuropa selten.

Die Lungenwürmer sind häufiger bei jungen Hunden im Alter zwischen einem und zwei Jahren zu finden. Die Infektion wird durch die Hunde verursacht, die aus Neugierde eine infizierte Schnecke mit Lungenwürmern fressen oder die Schnecke unbewusst fangen.

Ein Beispiel dafür wäre, wenn eine Schnecke in der Schüssel wäre und der Hund ihn mitnahm und dieses Tier trank.

Die Würmer entwickeln sich in den Lungengefäßen. Zu den Symptomen gehören Husten, Kurzatmigkeit und eine erhöhte Reinigung des Halses.

Nach der Diagnose erfolgt eine Stuhlprobe oder eine Endoskopie und die Behandlung mit dem richtigen Medikament.

Wann Sie einen Tierarzt aufsuchen sollten

Hund röchelt – Grunzen  können auch durch Allergien bei Hunden oder allergische Reaktionen mit Schwellungen der Schleimhäute oder Verengungen der Luftröhre verursacht werden. Stellen Sie zum Beispiel sicher, dass Ihr vierbeiniger Freund zu bestimmten Jahreszeiten nur ungewöhnliche Geräusche macht und gehen Sie dann gegebenenfalls zu Ihrem Tierarzt für einen Allergietest.

Röcheln und Grunzen können auch auf Infektionskrankheiten wie die Erkältung zurückgehen. Besonders wenn die Atmung rutschig klingt, sind die Atemwege wahrscheinlich gefährdet.

Darüber hinaus kann ein Fremdkörper – Nahrung, Spielzeug oder Knochen – zu ungewöhnlichen Geräuschen in den Atemwegen führen (Hund röchelt). Wenn Sie einen Fremdkörper vermuten, sollten Sie sich sofort an einen Tierarzt wenden, der ihn suchen und gegebenenfalls entfernen kann. Es gibt aber auch schwere Krankheiten, die mit Symptomen wie Röcheln oder Grunzen verbunden sind: zum Beispiel ein gefährlicher Trachealkollaps oder eine sogenannte rückständige Niere. Unterschätzen Sie nicht die ungewöhnliche Klanglandschaft auf Ihren Schultern – besonders wenn sie für Ihren Hund sehr ungewöhnlich ist und lange hält.

Hund röchelt – medizinische Ursacehn

Je nach Ursache wird Ihr Hund entsprechend behandelt. Geringfügige Infektionen heilen in der Regel ohne Medikamente. Andererseits müssen schwere Entzündungen und Infektionen mit Antibiotika und anderen Medikamenten behandelt werden.

Im Falle einer chronischen Bronchitis hat Ihr vierbeiniger Freund Inhalationstherapie und Tabletten verschrieben.

Herzkrankheiten werden durch Medikamente gut reguliert. Wenn Sie Probleme mit Ihrer Lunge haben, muss manchmal auch Ihre Lunge getrocknet werden.

Hausmittel und Prävention von Röchelt und Husten bei Hunden

Hund röchelt – Neben den herkömmlichen Medikamenten können Sie den Behandlungsprozess auch mit Naturheilmitteln unterstützen.

Eine der ältesten Methoden der Hustenbehandlung ist das Einatmen von Dampf. Hier können Sie die heiße Dusche einfach umdrehen, bis der Dampf kommt und Ihren Hund einatmen lassen.

Dampf beruhigt die Bronchien und hilft, den Schleim zu würgen. Ein weiteres eher unbekanntes Hausmittel ist Kokosöl. Kokosöl unterstützt Infektionen und beugt gleichzeitig dem Husten vor. Fügen Sie es einfach der Tiernahrung hinzu.

Honig hat eine antibakterielle und stärkende Wirkung. Geben Sie Ihrem Hund alle paar Stunden einen Teelöffel Honig.

Denken Sie daran, dass essentielle Substanzen oder andere Inhaltsstoffe von pflanzlichen Heilmitteln unangenehme Nebenwirkungen auf Ihren Hund haben können. Es ist daher ratsam, vor der Einnahme von pflanzlichen Mitteln Ihren Tierarzt oder Tierarzt zu konsultieren.

Leidet Ihr Hund oft an Atemwegsinfektionen? Durch die Stärkung des Immunsystems können Sie das Risiko reduzieren. Als besonders wirksam haben sich pflanzliche Mittel wie Honig erwiesen.

Stresssituationen für Ihren Hund, regelmäßige Tagesabläufe und warmer Kontakt mit Ihrem Hund, der hier bereits große Wunder bewirkt, sollten Sie ebenfalls vermeiden. Darüber hinaus kann ein Mangel an Hygiene zu Krankheiten führen.

Hund röchelt – Wenn Sie Ihrem geliebten Vierbeiner in einer Tierpension etwas geben, weil Sie vielleicht unterwegs sind, sollten Sie bedenken, dass die Pension hygienisch ist und die Tiere dort gesund aussehen. Sie können auch mit Ihrem Tierarzt über Impfungen sprechen. Mehr Infos gibt es auf unserer Homepage.

Categories FAQ